Curly Horse Geschichte

Es gibt verschiedene Theorien über die Herkunft der Curly Horses. Allerdings wurde keine von ihnen bislang wissenschaftlich belegt. Die genaue Herkunft ist somit immer noch unbekannt.

Eine besagt, dass die Pferde während der letzten Eiszeit über die Beringstraße nach Nordamerika kamen. Im frühen China wurden Bilder und Statuen von Curly Horses aus der Zeit fast zweihundert Jahre v. Chr. gefunden, welche diese Theorie stützen. Jedoch gibt es keinerlei fossile Beweise welche die Existenz der lockigen Pferde in Amerika während der Eiszeit belegen.

Eine zweite Theorie besagt, dass während des 18. Jahrhunderts Russen aus der Bashkir Region die westlichen Küsten von Nordamerika, vor allem Alaska, besetzten. Es besteht die Möglichkeit, dass Curly Horses mit den Seefahrern mitkamen. Jedoch gibt es keinerlei Nachweise durch Schiffsbücher oder andere Dokumente, dass die letzten Pferde zurückgeblieben sind. Später wurde jedoch durch den Moskauer Zoo und das landwirtschaftliche Ministerium nachgewiesen, dass es nie lockige Pferde in der Bashkir Region gegeben hat.

Eine weitere Theorie belegt, dass um 1880 ein Mann namens Tom Dixon Pferde mit Locken aus den nördlichen Teilen Indiens nach Nevada mitbrachte. Auch wenn diese Theorie nicht vollständig belegt oder widerlegt werden konnte, war das Curly Horse zu diesem Zeitpunkt bereits in Amerika vertreten. Es gibt Nachweise, welche belegen, dass Curlies bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert in Nordamerika waren. Viele Indianische Piktogramme, welche die Winterzählungen der Herden darstellen, zeigen, dass im Winter 1801/1802 der Stamm der Sioux von den Crow lockige Pferde stahlen. Dieser Vorfall der Stämme ereignete sich am Standing Rock/Cheyenne River Reservats an der Mündung des Grand River. Die Sioux und die Crow waren demnach maßgeblich an der Zucht des Curly Horse beteiligt.

Es gibt jedoch noch viel mehr Theorien und Überlegungen über die eigentliche Herkunft des Curly Horse, alle wurden aber widerlegt oder bleiben bis auf weiteres ungeprüft.
Die Familie Damele war eine der ersten, welche die lockigen Pferde in Nevada als American Bashkir Curly Horse züchteten. Somit gehen die ersten Zuchterfolge auf John Damele zurück, einen Siedler aus Norditalien, welcher im Herzen von Nevada in der Kleinstadt Eureka lebte. Er und seine Söhne entdeckten als Erste einige lockige Pferde zwischen wilden Mustangs. Im Frühjahr 1931 fingen die Dameles ein Curly Horse aus der Mustangherde und brachten es zu ihrer Ranch wo sie es einritten und später verkauften.
Der Winter 1931/1932 war wahrscheinlich einer der härtesten in der amerikanischen Geschichte. Die komplette Herde der Ranch starb aus, bis auf diese mit lockigem Fell. Dies war der Wendepunkt der Ranch, da fortan immer mehr Curly Horses eingefangen wurden. Sie wurden zum cow horse trainiert, auf die man sich auch in den kältesten Wintern fortan verlassen konnte. Die Dameles waren jedoch nie daran interessiert die Rasse rein zu halten. So mixten sie Morgans und Araber mit den lockigen Pferden. Einige der berühmtesten und einflussreichsten Pferde waren hierbei Peacock D, Grulla D, Dixie D und Dusty D. Doch der für die Zucht bedeutendste war Copper D, viele der Curly Horses weltweit sind zu seinen Linien zurück verfolgbar.

Das folgende Video beinhaltet ein Interview mit den Dameles. Ihr wollt euch das Video in voller Größe ansehen? Dann klickt hier.

Quellen:

www.cozynookcurlys.com
www.ansi.okstate.edu
www.horsebreedslist.com
www.cowboyshowcase.com

28. März 2014 · by Sarah



Curly Horse Geschichte
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.