Ein Curly Horse kaufen in Celle

Das erste eigene Curly Horse kaufen – Eine Tour durch Deutschland Teil 1

Die Bestätigung der Allergie

Irgendwann einmal ein eigenes Pferd zu kaufen war schon als Gedanke in meinem Kopf als ich noch zur Grundschule ging. Es folgten jedoch vorerst mehrere Schulpferde, Reitbeteiligungen, Unterricht in Dressur und Westernreiten und nach dem Abi ein Australien Aufenthalt auf einer Ranch. Während des Studiums entwickelte sich dann leider meine Gräserallergie zu einem Höchstmaß, sodass ich während der Gräserpollenzeit beim Putzen echt zu kämpfen hatte und schon regelmäßig Allergietabletten einschmiss. So konnte es nicht weitergehen, ein Besuch beim Allergologen stand nun an, um das ganze Ausmaß meiner Allergie einmal untersuchen zu lassen. Die nächste Frage traf mich dann wie ein Schock: „Sie haben doch nicht etwa mit Pferden zu tun?“ fragte mich der Allergologe. Zögerlich antwortete ich, „doch, schon seit mehr als 15 Jahren“. Die knallharte Aussage ließ mich danach in eine andere Welt absinken: „Sie haben nur eine leicht ausgeprägte Pferdeallergie, aber in der Kombination mit der starken Gräserallergie sollten Sie schleunigst den Kontakt zu den Pferden abbrechen.“ Wankend ging ich aus der Praxis und wusste zuerst nicht, wie es weitergehen sollte.

Und nun ein Curly Horse kaufen?

Ausritt mit Curly Horse Buck

Ausritt mit Curly Horse Buck

Nach einem ersten Schock beschloss ich Google zu befragen und nach den ersten Anläufen kam ich dann tatsächlich auf die ersten Curly Horse Züchter Webseiten. Es dauerte noch ein Jahr bis sich der Gedanke eines ersten eigenen Pferdes wirklich festigte. Ich plante nicht irgendein Curly Horse zu kaufen, sondern es sollte eine maximal 3 jährige fürs Westernreiten geeignete Stute oder ein Wallach in tobiano oder buckskin sein. Einmal wollte ich den gesamten Jungpferdeprozess inklusive einreiten selbst erleben. Mir blieb also nichts anderes übrig, als mehrere Züchter in Deutschland anzufahren.

Der Start der Curly Horse Kauftour in Niedersachsen

Der Plan wurde im August 2012 Realität. In den Semesterferien fuhr ich eine Woche mit meinem Dad quer durch die Republik. Den Start machten wir bei Curly Horses Niedersachsen. Wir erkundigten uns ob ein Ritt auch möglich sei und vereinbarten den 18.08. für eine Tour. Hintergedanke war, dass ich zuerst feststellen wollte ob die Rasse vom Exterieur auch für mich geeignet ist, da ich relativ groß bin. Die Bedenken ein eigenes Curly Horse zu kaufen verflogen sofort als ich Buck sah. Er machte auf mich einen absolut soliden Eindruck bei einer Größe von nur 1,47m.

Curly Horses Niedersachsen Koppel

Auf der Koppel von Curly Horses Niedersachsen

Eine Schnupperstunde brauchte ich in dem Sinne vorher nicht, da meine Pferdeallergie sich noch auf direkten Kontakt beschränkte und somit erst im Anfangsstadium war. Der erste Ausritt auf unserer Curly Horse Kauf-Tour verlief auch total super! Wir sahen Rehe und galloppierten am Feld entlang. Es gab keine Sekunde, in der er einen unsicheren Eindruck machte und Buck war sehr gut ausgebildet. Diese Stunde bestätigte mich in den Curlys und ich war gespannt auf die Besichtigung der ganzen Herde. Nach wenigen Sekunden waren wir von den Curlys umringt, die Neugier trieb die Pferde in unsere Richtung. Bis auf eine Jungstute waren jedoch leider keine potenziellen Kandidaten dabei.

Und nun auf zu Familie Riemann

Als nächstes fuhren wir zur Riverside Curly Horse Ranch quer durch Niedersachsen zum Ruhrgebiet, weiterhin mit der Intention ein Curly Horse zu kaufen. Sofort wurden wir von einer der Töchter begrüßt und bei den Hengsten rumgeführt. Es war Wahnsinn was für einen ruhigen Eindruck diese machten. Ausgeglichen und keinerlei Macho Gehabe. Danach ging es gleich zur Jungstutenweide, wo wir die Fuchsstute RCHR Roxy Dawn besuchten, die u.a. zusammen mit CNC Summer Storm zusammen stand.

Roxy und Stormy von der RCHR

Roxy und Stormy von der RCHR

Konstanze Riemann war nun auch dabei und schlug vor, Roxy einmal in der Halle laufen zu lassen. Also Halfter drauf und weg von den Kumpels, was wie erwartet keinerlei Probleme machte. In der Reithalle zeigte sich Roxy dann sehr muskulös und mit perfektem Gangvermögen. Sie war bereit ein paar Runden allein zu traben, kam aber danach gleich wieder zu uns in die Mitte und suchte unsere Nähe. Sie kam durchaus in Frage, war jedoch auf den ersten Blick eher für Turniere als für Wanderritte und Freizeit Westernreiten geeignet. Ihr wahnsinnig großes Potenzial war für uns alle offensichtlich.

Fohlenweide der RCHR

Fohlenweide der RCHR

Nach der gelungenen Vorstellung machten wir uns nun auf zur Fohlenweide um weitere Eindrücke zu sammeln und von Konstanze mehr über die Curlys zu erfahren. Die Weide war beeindruckend, lauter kleine süße Curlys, das muss man einfach mal gesehen haben! Ich war mir sicher, wenn ich in diesem Jahr kein Curly finden konnte, würde ich auf eins der Fohlen warten.

Gespannt wie die Tour weiter ging? Hier kommt Teil 2 von „Das erste Curly Horse kaufen“!

 

15. März 2014 · by Sarah

 

Das erste eigene Curly Horse kaufen – Eine Tour durch Deutschland Teil 1
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.